swMenuFree


countryside1.jpgcountryside2.jpg
 

Gelungener Saisonauftakt:

 

Etliche Bestmarken für unsere Trainingsgruppe

Wiesau: Einen Saisoneinstand nach Maß erwischte bei herrlichem Wetter die Werfer-Trainingsgruppe des UAC Kulmbach beim traditionellen Werfertag im oberpfälzischen Wiesau. So gab es allein in den Schülerklassen reihenweise persönliche Bestmarken.

Zum Beispiel verbesserte der 14jährige Linus Liebenwald seine Hammerwurf-Bestmarke mit dem 4kg-Gerät um knapp vier Meter auf ansprechende 52,47 Meter (Platz 1) und heimste auch den Pokal für die Vierkampf-Wertung (Kugel, Diskus, Hammer, Speer) ein.

Seine Zwillingsschwester Leonie lieferte sich mit ihrer 15jährigen Trainingskollegin Michelle Konopacki ein Hammerwurf-Duell auf Augenhöhe. Beide verbesserten ihre Bestmarken um mehrere Meter. Während Leonie bei den 14jährigen Mädchen mit 45,60 Meter gewann, hatte Leichtgewicht Michelle eine Jahrgangsstufe drüber mit 44,84 Metern die Nase vorn. Schließlich tat es Leonie Liebenwald ihrem Bruder gleich, als auch sie den Pokal der Mehrkampf-Wertung gewann.

Der erst 11jährige Matti Hummel trat in der höheren Altersklasse bei den B-Schülern (12-13Jahre) an und verkaufte sich mutig und gut. Sein bestes Einzelergebnis verzeichnete er mit dem Diskus (Rang zwei), den er auf 25,97 Meter schleuderte. Die Überraschung war perfekt, als Matti für seine ausgeglichenen Leistungen ebenfals den Pokal der Vierkampf-Wertung in Empfang nehmen durfte.

Auch das Speerwurf-Ergebnis des 13jährigen Max Hübner konnte sich sehen lassen. Er kam auf ordentliche 35,63 Meter (Platz 1).

In der U-18-Klasse startete Merlin Hummel mit einem guten Ergebnis in die Sommersaison. Der 16Jährige konnte seine Schnellkraft bei den deutschen Winterwurf-Meisterschaften Ende Februar noch nicht umsetzen, wo er mit 62,61 Metern dritter wurde. In Wiesau klappte es nun zum Beginn der Sommersaison besser, wenn auch noch am technischen Feinschliff in den nächsten Wochen gearbeitet werden muss. Merlin hatte vier gültige Versuche 69,48m – 72,85m - 69,78m und 70,13m. Seine zwei ungültigen Versuche landeten ebenfals deutlich hinter der 70m-Marke.

Schließlich freute sich in Wiesau der gerade der Jugendklasse entwachsene Jannik Voß bei seinem Diskussieg in der Männerklasse über eine neue persönliche Bestmarke (43,62 Meter). Ebenfals Platz eins erreichte der 20Jährige im Kugelstoßen, wo er sein 7,26-kg schweres Arbeitsgerät auf 14,39 Meter beförderte.

 

 

 


 

 Fotos: Michelle Konopacki und Linus Liebenwald